Recital Julian Steckel und Paul Rivinius, Fr., 09.09.2022, 19:00

Julian Steckel und Paul Rivinius spielen Werke für Violoncello und Klavier von Beethoven.

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Variationen über ein Thema aus dem Oratorium
„Judas Maccabäus“ von Georg Friedrich Händel

Sonate A-Dur op.69

Variationen über „Bei Männern, welche Liebe
fühlen“ aus Mozarts Zauberflöte

Sonate für Cello und Klavier Nr. 2 g-Moll op.5

Julian Steckel
Jahrgang 1982. Über sein Ethos und seine Einstellung zum Cellospiel sagt er: „Schon mein erster Lehrer hatte Leichtigkeit und Einfachheit zum Kernprinzip des Spielens erhoben. Hör dir zu, plane, was du tust, mach es lieber gleich richtig. Dieser Einsicht verdanke ich eigentlich alles.“

Sein Spiel ist geprägt von einer Mühelosigkeit, die keine technischen Grenzen zu kennen scheint, eine energische Kraft, der man Anstrengung und Aufwand nicht anmerkt. Talent und die Kindheit im musikalischen Elternhaus sieht er als Geschenk, genau wie die Begegnung mit seinen Lehrern. Heute unterrichtet er selbst, als Professor für Violoncello an der Hochschule für Musik und Theater München.

Paul Rivinius
Jahrgang 1970, erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von fünf Jahren. Nach dem Abitur studierte er an der Frankfurter Musikhochschule zusätzlich Horn und setzte seine Klavierausbildung fort. 1994 wurde er in die Meisterklasse von Gerhard Oppitz an der Musikhochschule München aufgenommen, die er 1998 mit Auszeichnung abschloss.

Als Kammermusiker profilierte er sich mit dem 1986 gegründeten Clemente Trio, das 1998 den renommierten ARD-Musikwettbewerb in München gewann und anschließend als «Rising Star»-Ensemble in den zehn wichtigsten Konzertsälen der Welt gastierte. Außerdem musiziert Paul Rivinius gemeinsam mit seinen Brüdern Benjamin, Gustav und Siegfried im Rivinius Klavier-Quartett. Er gehört dem Akanthus Ensemble des DSO Berlin an und seit 2004 dem Mozart Piano Quartet.

Paul Rivinius lehrte viele Jahre als Professor für Kammermusik an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und lebt heute in München.

Eintritt: 23,5 €

7,00 € (Reduzierter Eintrittspreis nur für Schüler und Studenten)

Zurück Karten online kaufen Kontakt