Armida Quartett & Julian Steckel, Sa., 10.09.2022, 19:00

Marin Funda, Johanna Staemmler   Violinen
Teresa Schwamm-Biskamp              Viola
Peter-Philipp Staemmler                 Violoncello

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Streichquartett D-Dur KV 575

Marko Nikodijević (*1980):
Streichquartett Nr.2

Franz Schubert (1797 – 1828)
Streichquintett C-Dur D 956

Armida Quartett
Seit dem spektakulären Erfolg beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2012, bei dem das Armida Quartett mit dem ersten Preis, dem Publikumspreis sowie sechs weiteren Sonderpreisen ausgezeichnet wurde, begann für das junge Berliner Ensemble eine einzigartige Karriere. Nach Konzerten und Rundfunkaufnahmen als BBC New Generation Artists (2014 – 16) sowie darauf-folgend als ECHO «Rising Stars» (2016/17) hat sich das Quartett als regelmäßiger Gast in den bekanntesten Kammermusiksälen in Europa, in Asien und in den USA etabliert. Neben wiederholten Auftritten bei europäischen Festivals wie beispielsweise den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und dem Rheingau Musik Festival feierte das Quartett große Erfolge unter anderem im Concertgebouw Amsterdam, in der Berliner Philharmonie sowie in der Londoner Wigmore Hall.

Geschätzt für ihr musikalisches Miteinander, das sich durch feinste Abstimmung in Klang und Timing sowie dem gemeinsamen Atem zeigt, unterstreichen die Musiker und Musikerinnen auch mit der Auswahl des Ensemblenamens ihr Bekenntnis zum Quartettspiel: Armida verweist auf eine Oper des als „Vater des Streichquartetts“ geltenden Komponisten Joseph Haydn.

Das weitere Studium fand statt bei ehemaligen Mitgliedern des Artemis Quartetts sowie bei Rainer Schmidt vom Hagen Quartett; weitere wichtige Impulse verdanken sie unter anderem Reinhard Goebel, Alfred Brendel, Marek Janowski und Tabea Zimmermann.

 

Eintritt: 23,50 €

7,00 € (Reduzierter Eintrittspreis nur für Schüler und Studenten)

Zurück Karten online kaufen Kontakt