Liederzyklus: Die schöne Müllerin, So., 01.11.2020, 17:30 Uhr

Achtung: Trotz Corona: Das Konzert findet statt!

Liebe Musikfreunde,
 
wir freuen uns auf das bevorstehende Konzert, haben aber wegen des bevorstehenden Lockdowns natürlich noch einige Sorgenfalten auf der Stirn. Haben wir wirklich alles Wichtige bedacht?'
Bei Veranstaltungen im Von-Busch-Hof verlangen wir von unseren Besuchern, dass sie sich an die "AHA-Regel" halten, das Hygienekonzept zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie (Abstand wahren, Hygiene achten, Alltagsmaske tragen).

Unser Veranstaltungsort hat eine moderne Belüftungsanlage, die wir auch während des Konzerts voll laufen lassen werden. Dabei wird sich ein gewisser Geräuschpegel nicht vermeiden lassen. Aber wir hoffen, dass es die Darbietung nicht wirklich stören wird.
Wir als Veranstalter werden als zusätzliche Maßnahme verlangen, dass die Besucher auch am Platz, also während des gesamten Aufenthalts im Saal die Masken aufbehalten, was hoffentlich alle Beteiligten auch befolgen werden.
Wer dennoch Bedenken hat und sich einer möglichen Gefährdung während des Konzertbesuchs nicht aussetzen möchte, wird gebeten fernzubleiben. Wir respektieren dieses Verhalten und sind niemand böse deswegen. Bitte benachrichtigen Sie uns für den Fall, dass Sie nicht kommen: Telefon 06353 507838 (AB).


Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Wolfgang Buß

Liederzyklus: Die schöne Müllerin

Franz Peter Schubert (1797 – 1828)
Die Schöne Müllerin op. 25, D 795 (1823)

Der Zyklus basiert auf der Gedichtsammlung von Wilhelm Müller, die 1821 erschienenen ist. Gemäß den vorliegenden biographischen Quellen wird der Inhalt des Zyklus als Ausfluss von Müllers unerfüllter Liebe zu der Dichterin Luise Hensel gedeutet.
Von den ursprünglich 25 Gedichten hat Schubert nur 20 vertont. Dadurch wurde die von Wilhelm Müller in romantischem Sinne eigentlich beabsichtigte Ironie vermieden, aber auch der pessimistische Schluss umgedeutet.

Johannes Kammler 
geboren 1988 in Augsburg, ist ein deutscher Opern-, Konzert- und Liedsänger in der Stimmlage Bariton.
Johannes Kammler erhielt in Augsburg seine erste musikalische Ausbildung bei den Augsburger Domsingknaben. Später studierte er Gesang u.a. in Freiburg im Breisgau, Toronto und an der Guildhall in London. 2017 war er Finalist und Preisträger in dem von der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh ausgerichtet renommierten Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN, sozusagen der Startpunkt seiner internationalen Karriere.
„...das technisch exzellent beherrschte, nuancenreiche, weit tragende Spektrum von Kammlers Bariton erinnert an die intellektuell eingesetzte Ausdrucksintensität eines Fischer-Dieskau [...].
Faszinierend, wie sensibel Kammler den literarischen Text bis ins Detail durchdrungen zum musikalischen Text werden lässt, was seiner Interpretation anrührende Authentizität verleiht.“
(Generalanzeiger Bonn)

 

Akemi Murakami, Klavier 
geboren 1983 in Osaka, ist eine japanische Pianistin, die hauptsächlich in Deutschland tätig ist. Sie gehört zu den gefragtesten Liedbegleiterinnen und Kammermusikerpartnerinnen ihrer Generation und wirkt sowohl solistisch, als auch als Liedduo- und Kammermusikpartner bei vielen Konzerten und Festivals mit. Unter anderem ist sie als offizielle Begleiterin beim ARD-Musik-Wettbewerb für Gesang engagiert.
Akemi Murakami erhielt ihr Meisterklassendiplom in Liedbegleitung von der Hochschule für Musik und Theater in München. Sie ist Initiatorin und künstlerische Leiterin der Liederabendreihe "LIEDERLEBEN" in der Münchener Residenz.


Eintritt: 20 €

5,00 € (Reduzierter Eintrittspreis nur für Schüler und Studenten)
  • Probleme mit dem Bestellformular? (Windows XP)